Wild und Hund - zurück zur Startseite
|   Home   |   Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Widerruf   |   AGB   |     FAQ   |

Anmeldung: Abo-Nr.: Passwort:

Suche:
WILD
HUNDE
JAGD
WILD UND HUND REVIERWELT
BLICKFANG
AUSBILDUNG
SEMINARE
SERVICE
FILME
FORUM
KIDS
NEWSLETTER
GEWINNSPIELE
SONDERHEFTE
SHOP

Sie befinden sich hier: HOME  - HOME

Druckversion

Druckversion

April 2012

Hasenstudie wird ausgedehnt

Die Untersuchung zur Ökologie des Feldhasen, die 2011 im Nördlinger Ries/Bayern angelaufen ist (vgl. WuH 7/2012), soll auf weitere Landkreise ausgedehnt werden.

250_Feldhase-JWeber
Für Hasenstudien werden in Bayern 300.000 Euro investiert. Foto: Jürgen Weber

Die BJV-Kreisgruppen Ochsenfurt und Erding haben sich bereits mit je 3.000 bis 4.000 Hektar Revierfläche eingebracht, sodass mit Nördlingen jetzt insgesamt 15.000 Hektar an dem Projekt beteiligt sind. Das gab der Vorsitzende des BJV-Niederwildausschusses, Karl-Heinz Bachmann, beim Landesjägertag in Straubing bekannt.
 
Pro Jahr sind für die Untersuchungen 300.000 Euro veranschlagt, die je zur Hälfte aus der Jagdabgabe und aus Sponsoring stammen sollen. Die Laufzeit ist auf fünf Jahre angesetzt. Die Mittel werden laut Bachmann zu 30 Prozent für die wissenschaftliche Arbeit, 30 Prozent für die technisch-praktische Unterstützung durch Berufsjäger und 40 Prozent für regionale Kosten, z. B. Flächenpacht für Lebensraumverbesserung, eingesetzt.
 
Der Feldhase ist Leitart, es finden aber auch Zählungen von Rebhuhn, Fasan und Raubwild statt. Die teilnehmenden Reviere müssen sich zu gewissen Maßnahmen verpflichten.  vk



JETZT IM HANDEL:
Titel_Wild und Hund
Inhalt »

HIER BESTELLEN

NÄCHSTES HEFT:
ab 07.07.2016 im Handel
titel 13
Inhalt »

ABONNIEREN

INSERIEREN

ONLINE WERBEN

ANZEIGEN-SUCHE

WELPENVERMITTLUNG

MEDIADATEN

Paul Parey Zeitschriftenverlag
Im Paul Parey Zeitschriftenverlag erscheinen:  
Wild und Hund Wild und Hund Exklusiv Wilde Hunde Deutsche Jagdzeitung Jagen weltweit Hunting World Wide Keyler Fisch und Fang Raubfisch